Jim Knopf

09.03.2018

Jim Knopf

Jeder kennt Michael Endes liebevolle, spannende Geschichte von Jim
Knopf und Lukas, dem Lokomotivführer, den sympathischen
Bewohnern der Insel mit zwei Bergen - genannt „Lummerland“ - regiert
von König Alfons dem Viertel-vor-Zwölften. Die „Augsburger
Puppenkiste“ verhalf mit ihrer zauberhaften Inszenierung diesem
Kinderklassiker zur Unsterblichkeit. Aber auch ein anderer Name
verbindet sich seit vielen Jahren untrennbar mit dem Erfolg dieses
Klassikers. Die Rede ist von dem erfolgreichen Kindertheaterautor
Christian Berg. Dessen Kultmusical begeisterte seit Uraufführung im
Jahr 1999 inzwischen rund zwei Millionen kleine und auch große Besucher! Die wunderbar einfühlsame Musik mit ihren einprägsamen und sensiblen Melodien stammt aus der Feder des wohl vielseitigsten deutschen Komponisten überhaupt: Konstantin Wecker. Zehn Songs hat der Liedermacher für dieses Stück geschrieben, ausnahmslos ausgezeichnete und niveauvolle
Kinderlieder zum Mitsingen.

Die Idylle dieser kleinen Insel gerät ins Wanken, als der Postbote
irrtümlicherweise ein Paket für eine Frau Mahlzahn bringt, in der
sich ein schwarzes Baby befindet. So landet Jim Knopf auf der
Insel Lummerland und wird von Frau Waas großgezogen. Das
Problem, das sich nun aber stellt, ist die drohende
Überbevölkerung. Wenn Jim Knopf groß wird, muss er sich ein
Haus bauen und dafür ist kein Platz mehr auf der kleinen Insel
Lummerland. Deshalb beschließt König Alfons der Viertel-vor-
Zwölfte, dass die sympathische Lokomotive Emma abgeschafft werden muss. Da sich Lukas
der Lokomotivführer aber nicht von seiner Emma trennen kann, fasst er den schweren Entschluss Lummerland zu verlassen. Und weil sich Jim Knopf nicht von seinem Freund Lukas trennen kann, begleitet er ihn. Auf ihrer Reise erleben sie die spannendsten Abenteuer und treffen so ungewöhnliche Wesen wie den Scheinriesen Herrn Tur Tur und retten die Prinzessin
von China, Li-Si, aus den Klauen der schrecklichen Drachenlehrerin Frau Mahlzahn.

Kinder und Erwachsene - alle werden zum Mitmachen aufgefordert!
Warum die Produktion seit vielen Jahren so unglaublich erfolgreich ist, liegt sicher auch daran, dass die Spezialeffekte nicht aus der Technikwunderkiste kommen, sondern die Zuschauer sie machen; sie sind der Regen, das Meer, die Fata Morgana, der Backgroundchor und vieles andere mehr. Große und kleine Kinder, Eltern und Großeltern - alle werden zum Mitmachen aufgefordert und auf die ein oder andere Weise in das Geschehen integriert.

Datum: 09.03.2018
Einlass: 14:00
Beginn: 15:00


KARTEN